CLEMENS SCHEER
CLEMENS SCHEER

Ceramics

"Irdenware" bezeichnet eine Keramikart, die bei 1.000 bis 1.100°C gebrannt wird. Diese Temperaturen genügen, um die Glasur zu schmelzen. Zum Einsatz der Keramikkunst CERAMICS von Clemens Scheer kommen unglasierte und weiß-glasierte Irdenware sowie eigene aus Ton gefertigte Objekte, die nach dem "Sprühbrand" (Brand des getrockneten Tons) mit hochwertigen Flüssigglasuren u.a. von der Firma BOTZ in Handarbeit bemalt wurden und nach der Trocknung anschließend bei 1.050°C gebrannt wurden. Der zweite Brand wird als "Glatt- oder Glasurbrand" bezeichnet.

Bitte klicken Sie auf die Bilder und erhalten dann weitere Details zu den einzelnen Kunstwerken.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Clemens Scheer